... is that really everything???

Bei genauerer Überlegung...

Wie so oft saß ich heute in meinem Zimmer und war nur am nachdenken. Es musste doch einen Grund geben wieso ich in letzter Zeit nur noch Abfuhren erhalten habe, obwohl ich vor Jiri nie mit diesem Problem konfrontiert worden war. Irgendetwas musste sich geändert haben, irgendwie musste ich mich verändert haben.
Ich versuchte es mir anhand von M. (weiß immer noch nicht ob ich hier seinen Namen nennen darf ^^´´) zu erklären. Was hatte ich falsch gemacht?! Schließlich war er zu Beginn so anhänglich und plötzlich, als ich ihm sagte was ich empfand, hörte das schlagartig auf. Keine "vermiss dich" mehr in seinen Mails, die Besuche wurden weniger (auch wenn er zur Zeit viel zu tun hat) und die Sprüche, ob ich das so gut fände wie es zwischen uns läuft, wurden häufiger. Eindeutig musste es also damit zu tun haben, dass ich ihm mein Herz ausgeschüttet hatte. Ich beschloss ihm meine Vermutung mal zu unterbreiten und zu fragen, ob ich damit irgendwie richtig liegen würde. Und tatsächlich, er stimmte mir zu, wenn auch nur indirekt. Denn ich schrieb ihm ob es sein kann, dass ich ihn mehr gereizt habe als er noch meinte, ich empfinde weiterhin etwas für Willy. Auch, dass es ihn wohl zu sehr unter Druck gesetzt hat als ich plötzlich ständig anfing zu weinen als er neben mir lag. Er fing unwillkürlich an ein schlechtes Gewissen zu entwickeln, sich irgendwie verantwortlich zu fühlen. Dabei wollte er doch seine Freiheit genießen. Das alles ist zwar ein Zeichen dafür, dass er mich wirklich sehr gern hat und ich ihm etwas bedeute, aber gleichzeitig ist es die Antwort auf meine Frage.
Mein Fehler ist es so versessen auf eine Beziehung zu sein, dass ich denjenigen förmlich damit vergraule. Ich werde zu ungeduldig, zu aufdringlich, und bekanntermaßen mögen es Männer lieber, erst mal um eine Frau kämpfen zu müssen, außer sie haben sich auf den ersten Blick verliebt. Seit der Trennung von Jiri habe ich jedes Mal schon fast um eine Beziehung gebettelt und mich abschließend gewundert, warum daraus nichts geworden ist. Jetzt weiß ich es... Natürlich hatte jeder noch andere Gründe warum er zur Zeit keine Bindung möchte, aber Gefühle sind und bleiben Gefühle, unabhängig davon was man will oder nicht. Nur ich war bis jetzt immer so "schlau" und hab sie mit Druck erstickt.
Darum hab ich jetzt beschlossen vorerst keine Beziehung mehr zu wollen um endlich mal aus diesem Teufelskreis rauszukommen. Nach wie vor bleibt aber meine Einstellung, dass ich von Affairen oder ähnlichem nichts halte, also keine falschen Hoffnungen hier ; ). So erübrigt sich nebenbei auch die Frage, wie ich es schaffen soll noch jemandem zu vertrauen. Lediglich das Gefühl von Einsamkeit bleibt zurück... aber das bin ich mittlerweile ja schon gewöhnt.

8.8.07 18:37

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL