... is that really everything???

Was sein muss, muss eben sein ^^´´

Auf Wunsch vieler meiner Leser (*grins* wie sich das anhört) schreibe ich nach langem mal wieder irgendeinen Schmarrn hier rein.

Was ich natürlich zu aller erst anspreche, ist wohl der kommende Frühling. Ehrlich gesagt hätte ich schon längst die Hoffnung aufgegeben, dass er noch kommt. Aber tatsächlich... es wird wärmer. Morgens keine Minusgrade und ich laufe nicht mehr blau an *jubel*; wusste gar nicht mehr wie meine richtige Hautfarbe aussieht. Der Schnee schmilzt (was aber immer noch Wochen dauern wird bei den Bergen), das erste Grün ist zu sehen (und die toten Mäuse vom Herbst, die meine Katzen sich wohl als Vorrat angelegt hatten). Herrlich! Man steht schon mit einem ganz anderen Gefühl auf... ja ja die Frühlingsgefühle ^^ Obwohl man es sich schon zweimal überlegen muss, ob man das so mag, wenn man durch die Stadt geht und nur dumm grinsende Gesichter erblickt. Kein Schnee schaufeln mehr und die damit verbundenen Rückenschmerzen weil man es einfach nicht fertig bringt, mit 1.66m Körpergröße, Schnee über einen 5 Meter Berg zu befördern. Ich habs eingesehen: es geht nicht!!! Jeder hat so seine eigene Art sich auf den Frühling einzustellen: mein Freund z.B. ändert sich mir gegenüber voll und ganz und spielt nur noch mit meiner Erlaubnis wenn ich bei ihm bin (hört hört!!!). Und ich... nun ja ich höre so bestimmte Lieder aus der J-Pop Richtung und sehe einfach mal aus dem Fenster. Dann kann es schon mal passieren, dass es mich packt und ich durchs Zimmer tanze (irgendwie muss man ja fit bleiben Oô).

Der Nachteil an dieser Übergangsphase ist natürlich ganz offensichtlich: man hat das beklemmende Bedürfnis draußen zu sein und schon die Sommer üblichen Dinge, wie Lagerfeuer usw, zu unternehmen aber das geht ja noch nicht weil ich nicht glaube, dass Schnee brennen kann. Ziemliche Zwickmühle aber man ist ja nie zufrieden. Wenn der Frühling da ist, möchte man sofort den Sommer haben und wenn man vor Schweißausbrüchen kaum atmen kann, wünscht man sich wieder den Herbst, bis zu dem Augenblick wo das erste Blatt gegen dein Gesicht platscht und du den Winter mit dem weichen Schnee herbeisehnst. Grotesk... unfassbar!

Jaha ihr habt euch nicht verlesen: Tobi hat sich tatsächlich geändert und keiner kann es fassen ^^. Nachdem wir endlich mal unser Problem erkannt haben (hat ja lang genug gedauert), haben wir nun einen Mittelweg gefunden. Außerdem hab ich neben meinem Dad und ihm mal MEINEN Dickkopf durchgesetzt. Das Resultat: ich darf ab sofort bei Tobi über Nacht bleiben. So lässt es sich doch eigentlich ganz gut leben. Dazu kommt noch, dass ich zwei Wochen Osterferien hab und danach mit meiner Klasse eine Woche nach Berlin fahr. Unterm Strich drei Wochen keine Schule: Himmel auf Erden!!!

7.5.05 18:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL